Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau
Suche Informationen zu meinem Großvater (Eduard Hendrich)
   Autor
Nachricht
 
KID A

Foren-Neuling

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 11.03.2018
Wohnort: Pforzheim
Beitrag Suche Informationen zu meinem Großvater (Eduard Hendrich). Verfasst am: 19.03.2018, 13:32    
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

mein Name ist Dominic Hendrich. Ich suche Informationen zu meinem Großvater sowie dessen Eltern und Geschwistern.

Mein Großvater, Eduard Hendrich, wurde am 25.1.1927 im Kreis Zwittau/Svitavy in Lauterbach/Litrbachy/Čistá geboren und hatte drei Geschwister:

1. Rosa (geb. 1914, gestorben an Diphtherie 1933, begraben auf dem Friedhof in Lauterbach),
2. Marie Goliasch geb. Hendrich (geb. 18.6.1922) und
3. Joseph (geb. im April 1925).

Alle Geschwister meiner Urgroßeltern sind in Lauterbach zur Welt gekommen.

Mein Urgroßvater ist nach Rückkehr aus dem ersten Weltkrieg an Tuberkulose verstorben. Wann genau ist mir unbekannt. Auch sein Vorname ist mir unbekannt. Meine Urgroßmutter hat sich, in etwa um das Jahr 1933, aufgrund der für sie bedrückenden Situation, im Dorfbrunnen in Lauterbach ertränkt. Ihr Vor- und Geburtsname sind mir unbekannt. Jedoch existiert eine Vermutung zu ihrer Herkunft auf die ich später kurz zurückkommen werde.

Meine Großtante, Marie Goliasch, geb. Hendrich, hat am 13.9.1943, Franz Goliasch (geb. 25.6.1912 in Lauterbach) kirchlich geheiratet. Die standesamtliche Trauung könnte in Leitomischl/Litomyšl oder Zwittau stattgefunden haben.

Mein Großvater Eduard und seine (noch lebenden) Geschwister kamen als Vollwaisen bei Pflegefamilien unter. Bei wem genau, kann ich nicht sagen. Mein Großvater absolvierte eine Lehre als Bäcker. Nach dem zweiten Weltkrieg erhielten er und seine Geschwister den Vertriebenenausweis Klasse A. Wie mir berichtet worden ist, wurden sie nach eigenen Angaben im Juni 1945 von Tschechen und Russen aus ihrer Heimat vertrieben. Aus einer Erzählung weiß ich, dass sie mit dem, was sie auf dem Rücken tragen konnten, gehen mussten. Joseph verschlug es in die ehemalige DDR, meinen Großvater Eduard nach Baden-Württemberg. Marie verschlug es in die Stadt Brandenburg, in das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Zur vermeintliche Herkunft meiner Urgroßmutter:

Es existiert eine Verbindung zu einem gewissen Otto Loutschmy aus Frankfurt am Main (FFM). Dieser war der Cousin meines Großvaters Eduard und hatte drei Geschwister: Veronika, Martha (Halbschwester) sowie einen verstorbenen Bruder, dessen Name mir unbekannt ist. Ich gehe davon aus, dass meine Urgroßmutter eine geborene Loutschmy ist. Mit Sicherheit kann ich dies jedoch nicht sagen.

Ich stehe heute in Kontakt zu Hertha Goliasch. Sie ist die Tochter von Marie Goliasch (geb. Hendrich, der Schwester meines Großvaters Eduard).
Von Hertha habe ich all meine Informationen erhalten.

Ich spüre eine große Verbundenheit zu der Familie meines Großvaters.
Gerne würde ich mehr über diese erfahren. Mich interessiert, ob die Möglichkeit besteht, Einblick in alte Kirchenbücher dieser Zeit zu erhalten. Mich interessiert, ob in Zwittau eine Behörde existiert, an die man sich wenden kann. Mich interessiert darüber hinaus, ob es Möglich ist, Einblick in Listen ehemaliger Mitarbeiter/Wachen des KZ Brünnlitz zu erhalten. Außerdem interessieren mich jegliche Verbindungen zu Personen, die meinen Großvater, dessen Geschwister und/oder Eltern kennen könnten, oder etwas über sie wissen. Auch Berichte das Leben in Lauterbach um die 20er-40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts interessieren mich sehr.

Vielleicht kann mir jemand im Forum weiterhelfen.

Mit den allerbesten Grüßen aus Pforzheim,

Kid A

Zuletzt bearbeitet von KID A am 19.03.2018, 22:01, insgesamt 4-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Langer Theodor

Foren-Profi

Beiträge: 461
Anmeldedatum: 12.01.2008
Wohnort: Bayerisch Schwaben
Beitrag Aw.: Suche Informationen zu meinem Großvater (Eduard Hendric. Verfasst am: 19.03.2018, 14:29    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Dominic,
die Kirchenbücher von Lauterbach kannst du im digitalisierten Bereich des Archivs Zamrsk einsehen. Unter folgendem Link findest du das Gesamtverzeichnis:

http://vychodoceskearchivy.cz/zamrsk/sbirka-matrik-vychodoceskeho-kraje-1587-1949/

Auf Seite 255 ff sind die Kirchenbücher von Lauterbach. Du kannst sie dir herunterladen, entpacken und danach direkt ansehen.
Einfach auf den entsprechenden Link im Verzeichnis klicken und der Download beginnt.

Dein Problem dürfte aber sein, dass die Kirchenbücher noch nicht bis zu deinen bekannten Familiendaten öffentlich sind. Die Lücke kannst du aber versuchen über den Ortsbetreuer von Lauterbach zu schließen.
Wende dich an:

Anni und Albert Lebeda
Schillerstraße 78
73779 Deizisau
Telefon 07153-22778

Es gibt auch eine Heimatchronik von Lauterbach veröffentlich 1992 von Herbert Tauer. Der Ortsbetreuer weiß vielleicht auch, ob man sie noch irgendwo bekommen kann.

Viele Grüße

LT

Zuletzt bearbeitet von Langer Theodor am 19.03.2018, 18:15, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
KID A

Foren-Neuling

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 11.03.2018
Wohnort: Pforzheim
Beitrag Aw.: Suche Informationen zu meinem Großvater (Eduard Hendric. Verfasst am: 19.03.2018, 16:49    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Theodor,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich bin gerade dabei, mir die Kirchenbücher herunterzuladen. Die Lauterbacher Heimatchronik von Herbert Tauer konnte ich in beiden Ausgaben soeben antiquarisch aus Österreich bestellen. Vielen Dank auch hierfür.

Falls sich nach dem durchforsten der Kirchenbücher nichts weiteres erben sollte, werde ich im Laufe des morgigen Tages mein Glück bei Anni und Albert Lebeda versuchen. Auch hierfür möchte ich mich herzlich bei dir bedanken.

Mit besten Grüßen,

Dominic

Nachtrag: Leider bestätigt sich deine Annahme Theodor. Das Lauterbacher Kirchenbuch ist öffentlich nur bis zum Jahr 1930 zugänglich. Ich werde morgen zum Telefon greifen. Ich bin für jegliche Hilfe und Information dankbar.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1 .:.
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2519