Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Mährisch-Trübau und Umgebung Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -
   Autor
Nachricht
 
Ilona46

Foren-Neuling

Beiträge: 6
Anmeldedatum: 27.05.2015
Wohnort: Köln
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 05.06.2015, 17:06    
  Antworten mit Zitat      
Lieber Jürgen, Thomas, Uwe,
Liebe Ingrid.

Ich könnte Euch alle umarmen, ich fasse es nicht. Muß jetzt gleich erst einmal all das, was Ihr recherchiert habt studieren und "verdauen".
Es ist unglaublich, wie hier im Forum einem geholfen wird. Bin Euch unendlich dankbar.

Ich sitze nämlich schon wieder am PC, den ganzen Nachmittag, habe mir die Sütterlin, Kurrentschrift ausgedruckt, Übungsblätter, eine interessante Website dazu gefunden, mit Gedichten - "Lesen üben -
Gelang mir schon nicht schlecht.

Von einem Familienforscher aufgrund seiner eigenen Erfahrungen fast schon eine wissenschaftliche Arbeit über alles "von A bis Z".
U.a auch Herkunft der Namen.

In dem Zusammenhang stieß ich auch auf den Hinweis, dass die Endung "in" bei Frauen drangehangen wurde.
Und ich mir sagte, dann heißt die Veronika evtl. Jilk Dilk,
diese Erkenntnis ist gerade mal eine Stunde alt.

Da sitze ich vorgestern Abend bis in die Nacht 3 Uhr am PC.
Hatte es geschafft dank Deines Links, Jürgen,
in die Matrikenbücher von Jedli zu gelangen.
Zum ersten Mal in meinem Leben von jetzt 68.
Das kann schon "süchtig" machen.
Ich hatte zwar 1. und 2. Schuljahr Schönschrift in Sütterlin.
Aber man ist ja aus der Übung. Aber hier handelte es sich um
die Kurrentschrift, die der Sütterlin sehr ähnlich ist.
Nun bin ich natürlich sehr "aus der Übung".

Nun wollte ich unbedingt diesen Bartholomäus finden. Suchte dann
in dem Zeitraum ab 1760 bis 1790. Ganz schön anstrengend.
Dabei stieß ich auf mehrmals auf den Namen Polaschek, Polaczek aus der Nachbargemeinde, Palloschek,
Aber ich habe vorhin gelernt, Lesen und Schreiben konnten die meisten nicht, also wurde dem Pfarrer der Name "gesagt" und er schrieb ihn auf.
Es gab damals noch keine Normierungspflicht des Familiennamens.
Aber das wisst Ihr ja.
Eine Schreibweise war sonderbar, ich meine cs mit einem runden Htschek darüber.
Auf Delkin bin ich auch gestoßen in diesem Zeitraum.

Ein Büchlein hatte ich jetzt nicht schon parat, aber ich habe mir die Seiten
rausgeschrieben, wo ich den Namen Polaschek gefunden hatte.
Aber keinen Bartholomäus. Muß das aber noch mal sortieren und
überprüfen.

Dann bin ich in die Zeit 1790 bis 1820 gegangen, um meine Ur-Ur-Ur-Großmutter zu finden. 1801, nichts, 1802, nichts.
Die Frage ist natürlich, ob der September richtig ist, es könnte ja auch der November sein.
Hatte jetzt vor, bis 1812 oder 13 zu suchen, vielleicht hat sie falsche Angaben gemacht, auch was ihren Vater, ihre Eltern, angeht.
Sie ist ja nicht umsonst von Drosenau weggegangen.
Ob der Pfarrer in Müglitz nachfragt in Jedli, glaube ich nicht.
Oder sie war viel älter.
Aber einen Taufschein mit der Reg.-Nr. muß sie ja gehabt haben.

Ich habe gelesen, dass bei unehelich Geborenen evtl. auch darüber separate Kirchenbücher geführt wurden.

Also, ich muß das erst einmal alles "verarbeiten" und Eure Nachrichten
studieren. Und dann sehen wir weiter.
Aber bei so viel Hilfe und Unterstützung von erfahrenen versierten Forschern für eine Anfängerin in Bezug auf Matriken usw. .....
Danke.
Übrigens, in den Matriken kamen bestimmte Namen immer wieder vor.
Posbischil, Blaschek, Thomaschek, wen es interessiert.

Herzliche Grüße
Ilona Polaschek-Weiler
_________________
Forschungsgebiet Müglitz/Mohelnice und Umgebung.
Z.B. Drosenau/Drozdov
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Torre

Foren-Profi

Beiträge: 161
Anmeldedatum: 25.03.2008
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Beitrag Aw.: Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 05.06.2015, 17:44    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Ilona,

Ilona46 hat Folgendes geschrieben:
Dann bin ich in die Zeit 1790 bis 1820 gegangen, um meine Ur-Ur-Ur-Großmutter zu finden. 1801, nichts, 1802, nichts.

Ich habe Dir den Taufeintrag in meinem Beitrag verlinkt. Allerdings stellt sich nach Jürgens Hinweis dann leider doch die Frage, ob diese Anna Polaschek tatsächlich Deine 3xUr-Großmutter sein kann.

Sturma hat Folgendes geschrieben:
Ich vermute mal, dass die Angaben aus Müglitz verlässlich sind, denn Anna Polaschek wird ja wohl gewusst haben, wer ihr Vater war und der Pfarrer konnte wohl kaum auf eine andere Quelle zugreifen.

Ja, so würde ich das auch sehen. Das wird schwieriger bzw. es wird wohl einiges an Suche erfordern. Und etwas Glück braucht man auch!

Viele Grüße
Uwe
_________________
Forschungsschwerpunkte:
Mändrik, Gayer, Jansdorf, Nikl, Strokele
Lauterbach, Strenitz, Zwittau
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Ilona46

Foren-Neuling

Beiträge: 6
Anmeldedatum: 27.05.2015
Wohnort: Köln
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 05.06.2015, 18:15    
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,
Mußmaßungen helfen einem natürlich nicht weiter. Trotzdem frage ich mich schon,
wer ist der Vater von Josef Johann? Könnte es sein.
Ihr Bruder, wenn es denn ihr Bruder ist, hieß Johann.

Ihr zweiter Bruder, dto., hieß "Martin".
War es Inzest?
Oder hieß ein Bruder ihres Vaters "Martin"?

Die Tauf-Reg. Nr. von Anna ist 50, so steht es im Ahnenpaß.

Wenn man wüßte, wann der Bartholom. geboren wurde, und wo,

Danke nochmal, ich gebe die Hoffnung nicht auf.
Aber ich muß jetzt dringend einkaufen, sonst erhalte ich die "Rote Karte".
Herzliche Grüße
Ilona Polaschek-Weiler
_________________
Forschungsgebiet Müglitz/Mohelnice und Umgebung.
Z.B. Drosenau/Drozdov
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Sturma

Moderator

Beiträge: 1202
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: Parma, Italien
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 05.06.2015, 20:53    
  Antworten mit Zitat      
Liebe Ilona,

bei allem Enthusiasmus wollen wir mal die Fakten nicht aus den Augen verlieren, was in solchen Situationen immer leicht geschieht.

Wenn Anna Polaschek * 25.9.1801 in Drosenau tatsächlich im Ahnenpass steht, dann frage ich mich, woher die Nummer vom Taufeintrag kommt, denn die Einträge sind im Kirchenbuch nicht nummeriert.

Wenn im Müglitzer Kirchenbuch der Name des Vaters mit Martin angegeben wird, dann wiederum frage ich mich, ob die Anna Polaschek * 1801 tatsächlich Deine Vorfahrin ist, ob Du nach einer anderen Anna Polaschek suchen musst oder Anna Polaschek ihren Vater mit Absicht falsch angegeben hat.

Es stellt sich hier nicht die Frage nach dem Vater des unehelichen Kindes (da ist man nur auf Vermutungen angewiesen), sondern die Frage nach dem Vater der Anna Polaschek, Martin oder Bartolomäus.

Im Kirchenbuch konnte ich neben dem besagten Bartholomäus noch einen Aloys und einen Simon Polaschek finden, aber keinen Martin.

Der Sterbeeintrag der Anna Polaschek wüde ja auch weiterhelfen, aber auch das wird schwierig.

Ich denke, da hilft nur Beharrlichkeit und ein kühler Kopf.
_________________
Herzliche Grüße

Jürgen (Sturma)

Moderator für Hohenstadt, Müglitz und Umgebung
Ortsberichterstatter für Ohrnes und Rippau
www.sturma-online.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
kim1512

Foren-Neuling

Beiträge: 8
Anmeldedatum: 10.02.2009
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 18.05.2018, 22:58    
  Antworten mit Zitat      
Hallo alle zusammen!

Nach Ewigkeiten komme ich nun wieder einmal zum Forschen und sehe mit Begeisterung, dass es hier tatsächlich um "meinen" Zweig der Polaschek geht. Ein paar neue Erkenntnisse konnte ich in der Zwischenzeit gewinnen, die füge ich hier einfach mal an - wenn es sich auch mit einigen von Euren Beiträgen deckt.

Also unsere gemeinsame Ausgangsperson ist
Joseph Johann POLASCHEK, * 09.03.1827 in Müglitz, + 19.01.1895 ebd.
1. Ehe mit Franziska DOBROWSKY, oo 28.06.1858 in Müglitz
2. Ehe mit Theresia LANGER, oo 08.01.1862 in Müglitz -> 4 Kinder
-- Franz Joseph POLLASCHEK, * 16.11.1862 in Müglitz
-- Anna Maria POLLASCHEK, * 02.08.1864 in Müglitz
-- Johann POLLASCHEK, * 08.12.1866 in Müglitz
-- Theresia POLLASCHEK, * 03.03.1869 in Müglitz
3. Ehe mit Theresia ROZBROI, oo 17.06.1876 in Müglitz

Joseph Johann POLASCHEK war ein uneheliches Kind der Anna POLASCHEK.
Neben Joseph Johann hatte Anna noch mindestens ein weiteres uneheliches Kind, nämlich Josepha POLASCHEK, * 12.02.1837 in Müglitz.
http://digi.archives.cz/da/permalink?xid=be9502f6-f13c-102f-8255-0050568c0263&scan=123

Anna war die Tochter von Martin POLASCHEK und Helena KLECKAR, wie sich aus dem Taufeintrag von Josepha oben eruieren lässt.

Knifflig wird es jetzt bei der Suche nach Martin POLASCHEK. Wie hier schon richtig erwähnt wurde, gab es nur eine Anna POLASCHEK in den Taufbüchern von Drosenau und das ist die Tochter des Bartholomäus.
Auch sonst finden sich von 1800-1817 keine Kinder eines Martin POLASCHEK in Drosenau. Auch in den Matriken von Hohenstadt (Zábřeh), Mährisch Schildberg (Štíty) und selbst Müglitz konnte ich keine passende Anna POLASCHEK in den Taufbüchern finden.

Aber mit viel Glück fand ich nach langem Suchen doch zwei Hinweise auf die Existenz eines Martin POLASCHEK in Drosenau. Und zwar ist im Sterbebuch verzeichnet ein
- POLASCHEK Martin (3), + 25.01.1807, Sohn des POLASCHEK Martin, Inmann
http://digi.archives.cz/da/permalink?xid=be93715c-f13c-102f-8255-0050568c0263&scan=149
sowie schließlich doch auch im Taufbuch ein
- Franz POLASCHEK, * 28.11.1818, Sohn des POLASCHEK Martin, Inmann und der Helena (deren Mädchennamen ich in diesem Eintrag beim besten Willen nicht entziffern kann)
http://digi.archives.cz/da/permalink?xid=be9374f4-f13c-102f-8255-0050568c0263&scan=265

Ich nehme an, dass es sich hierbei um den von uns gesuchten Martin POLASCHEK handelt und Annas Geburt irgendwo in die Zeit zwischen 1803 und 1818 fällt. Könnte natürlich auch noch kurz davor oder kurz danach sein.
Warum nun keine weiteren Taufen von anderen Kindern, insbesondere "unserer" Anna, von deren Existenz wir ja wissen, in diesem Taufbuch bzw. den Taufbüchern der Umgebung verzeichnet sind, ist mir ein Rätsel. Womöglich hat das Ehepaar Drosenau für einige Zeit verlassen und kam dann wieder zurück.
Doch auch bei den Sterbeeinträgen kamen mir Martin und Helena bisher nicht unter. Wobei ich hier noch nicht alles 100%ig abgesucht habe.

Also für mich steht ziemlich sicher fest, dass Annas Eltern Martin und Helena waren und der Eintrag des Bartholomäus im Ahnenpass nur deshalb vorgenommen wurde, weil sich keine andere Anna POLASCHEK in der Umgebung finden ließ. Annas Geburtsjahr 1801 würde natürlich großartig in unsere Reihe passen... aber wenn sich nicht der Pfarrer komplett geirrt hat, wer ihm da bei der Taufe gegenüberstand, ist diese Anna wohl nicht die gesuchte.

Wie und wo nun Martin, Helena und ihre Abkömmlinge tatsächlich zu finden sein können ist mir noch schleierhaft.

Alles Liebe
Kim
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Fiedler

Foren-Profi

Beiträge: 415
Anmeldedatum: 15.09.2008
Wohnort: ZIEMETSHAUSEN
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 19.05.2018, 18:43    
  Antworten mit Zitat      
Liebe Ilona,
ich lese die Helena als geborene Wenzl Chiczala.
Viele Grüße
_________________
Dieter Fiedler, Hohenstaufenring 36, 86473 Ziemetshausen, Tel. 08284 - 343, E-Mail: Fiedlerziem@t-online.de
Heimatbriefschreiber für den Kreis Hohenstadt-Müglitz
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Sturma

Moderator

Beiträge: 1202
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: Parma, Italien
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 23.05.2018, 15:03    
  Antworten mit Zitat      
Guten Tag,

das Geburtsbuch hat einen Index. Ich würde die Polatscheks noch mal vornehmen und schauen, ob bei einem anderen Eintrag der Name der Mutter besser zu sehen ist. Evtl. würde man auch mit der Eheschließung eines der Kinder weiterkommen.
Ich lese Cniczala, bin mir bei dem ersten Buchstaben aber nicht sicher. Ich denke der zweite Buchstabe ist kein 'h', denn die Länge kommt von dem 'h' aus der Zeile darüber.
_________________
Herzliche Grüße

Jürgen (Sturma)

Moderator für Hohenstadt, Müglitz und Umgebung
Ortsberichterstatter für Ohrnes und Rippau
www.sturma-online.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Torre

Foren-Profi

Beiträge: 161
Anmeldedatum: 25.03.2008
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Beitrag Aw.: Suchhilfe und Fragen Matriken Jedl und Müglitz -. Verfasst am: 27.05.2018, 13:14    
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen,

was den fraglichen Familiennamen betrifft, sehe ich das wie Jürgen.

Interessant finde ich ansonsten noch, dass der Sterbeeintrag + 25.01.1807 sich auch auf Nr. 58 bezieht (vergleiche http://schönhengstforum.de/viewtopic.php?p=11003#11003).
Ansonsten muss man vielleicht auch noch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Martin Polaschek Soldat gewesen sein könnte. Es waren damals ja die napoleonischen Kriege von denen die Gegend ebenfalls betroffen war. In diesem Fall könnten diverse Einträge auch in irgendwelchen Militar-Matriken zu finden sein, die ja gesondert geführt wurden. Das macht die Suche natürlich erst recht nicht einfacher.

Viele Grüße
Uwe
_________________
Forschungsschwerpunkte:
Mändrik, Gayer, Jansdorf, Nikl, Strokele
Lauterbach, Strenitz, Zwittau
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 2 von 2 .:. Gehe zu Seite Zurück  1, 2
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Mährisch-Trübau und Umgebung
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2539