Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Schönhengstgau
Der Dreieck-Hut.
   Autor
Nachricht
 
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Der Dreieck-Hut.. Verfasst am: 28.06.2007, 15:42    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

hier eine Leseübung in Deutsch-Kurrent von 1924.
Nicht ganz ohne Eigennutz, Großes Lächeln denn das dritte Wort in der vorletzten Zeile kann ich selbst nicht lesen.
Die Überschrift ist zur Auszeichnung (Hervorhebung) ja in Antiqua- (Lateinschrift), auch ganz interessant, die Mischung von beiden Schriften.

Mal schauen, wer es als erster herausbekommt.
mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Aw. Der Dreieck-Hut.. Verfasst am: 28.06.2007, 15:47    
  Antworten mit Zitat      
Thomas hat Folgendes geschrieben:
Mal schauen, wer es als erster herausbekommt
Keine Reaktion außer von Olaf, ich mach’s ein bisschen einfacher:

Der Dreieck-Hut.
Fg.6 und 7 wird wohl der älteste Nationalhut sein, den man schon
vor mehreren 100 Jahren unter dem deutsche Volke getragen hat.
Er bildet ein Drei...

Und wie geht der Text weiter?



Mit bestem Gruß
Thomaß
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag Mein Hut, der hat drei Ecken.... Verfasst am: 29.06.2007, 05:48    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas,

bis auf das auch von Dir nicht zu entziffernde dritte (wie sinnig Verwirrt ) Wort in der vorletzten Zeile läßt sich der Text ja sehr gut lesen.

Warum nur mußte der Schreiber auch ausgerechnet eines der wohl eher allgemein unbekannten "Keywords" so undeutlich "verschreiben" als wäre er sich selbst nicht ganz sicher wie das Ding im Volksmund denn nun genau genannt wurde!?!

Da werde ich mich hüten zu spekulieren, könnte ja auch ein Mundartausdruck sein, so wie z.B. der überhohe Zylinderhut hier bei uns vornehmlich wegen seines Innenlebens "Spint" genannt wurde oder eine bestimmte Art von Frauenmützen "Nejbelkapp".

Wenn Du's weißt oder vermutest, laß es mich neugierigen Menschen doch bitte per PN wissen. Großes Lächeln

Füher Morgengruß aus Hamburg,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Schon den kompletten Text transkripieren!. Verfasst am: 02.07.2007, 17:25    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

so einfach mache ich es nicht, da muss schon der Text transkripiert werden, bevor die Auflösung
oder besser eine Vermutung veraten wird Großes Lächeln

Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag Dreieckige Transkription. Verfasst am: 02.07.2007, 18:06    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas,

also gut, *seufz*, hier ist sie also, die Transkription:

Der Dreieckhut,

Fg. 6 und 7 wird wohl der älteste Nationalhut sein, den man schon vor mehreren 100 Jahren unter dem deutschen Volke getragen hat. Er bildet ein Dreieck, man nannte ihn den dreieckigen Hut oder auch den Frage Frage Frage . In den 1820 Jahren haben noch alte Leute einen solchen Hut getragen.

Zufrieden? Jetzt aber her mit Deiner Vermutung zur fehlenden Bezeichnung Mr. Green !

Gruß,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Tengelhammer. Verfasst am: 02.07.2007, 18:20    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Gisela,

das gesuchte Wort heißt, bis das Gegenteil bewiesen wird:
Tengelhammer alias Dengelhammer

Dies hat Olaf entziffert. Könnte das stimmen? Dreieckig ist er auch!
Der Dengelhammer in beim Dengeln eines Sensenblattes


Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag Das ist der Hammer!. Verfasst am: 02.07.2007, 18:36    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas,

jo, das könnte wohl des Rätsels Lösung sein Idee !

Bei 'Hammer' war ich immerhin auch schon mal, konnte das aber nicht so recht in Beziehung zum dreieckigen Hut bringen, denn leider, leider war man in unseren Breiten so arm, daß man zum Dengeln in aller Regel einen ganz gewöhnlichen - und zwar den meist auch einzigen - Hammer des Hofes nahm, so wie mein Großvater und ich auch (kann nämlich hinlenglich sensen und am Dengeln hab ich mich auch schon versucht Verwirrt ).

Bei dem Wortteil vor dem ....hammer hatte mich außerdem der Aufstrich nach/bei dem ersten 'e' irgendwie ziemlich irritiert.

Vielen Dank für die Aufklärung, auch per Bild. Hätte sonst nämlich nicht gewußt wie so ein Hämmerchen aussieht Oops, beschämt, peinlich oder verlegen sein .

Gewittriger Gruß aus Hamburg; es schüttet nur so vom Himmel!

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1 .:.
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Schönhengstgau
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2616