Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Lateinische Abkürzung: N.C.
   Autor
Nachricht
 
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Lateinische Abkürzung: N.C.. Verfasst am: 02.08.2007, 11:01    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

wie lautet denn das ausgeschrieben lateinische Wort der Abkürzung N.C: für die Nummer des Hauses?

Z. B. hier zu sehen:
Huschka Theresia,katholisch, eheliche Tochter
des verstorbenen Johannes Huschka Häus-
lers in Blumenau N.C: 82 und dessen Ehe-
gattin Anna geborenen Mathias Kaupa
Inwohners in Blumenau N.C: 14. Beide zur
Herrschaft Leitomischl gehörige Unterthanen.

Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Martin

Foren-Profi

Beiträge: 205
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: D-76669 Mingolsheim
Beitrag N.C.. Verfasst am: 02.08.2007, 12:45    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas,

hier findet sich etwas:
http://de.wiktionary.org/wiki/numero
italienisch: numero civico (Hausnummer)

lateinisch: numero casa (?) abgekürzt N.C.
(ist leider nicht aufgelistet)

Grüße
Martin
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag N.C.. Verfasst am: 02.08.2007, 13:07    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas und Martin,

da das Haus auf Lateinisch domus heißt, wäre ich eher für:

numerus conscriptus = eingetragene oder Konskriptions-Nummer

Gruß aus dem bedeckten Hamburg,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Aw.: Lateinische Abkürzung: N.C.. Verfasst am: 02.08.2007, 13:07    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Martin,

An numero casa hatte ich auch schon gedacht,
bin aber nicht 100% sicher.

Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag . Verfasst am: 02.08.2007, 13:13    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Gisela und Martin,

möglich wäre ja auch:
Numerus Currens (lat. „Fortlaufende Nummer“),
wobei die Konskriptionsnummer schon etwas bestechend logisches hat!

Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag . Verfasst am: 02.08.2007, 13:41    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Thomas,

Numerus Currens ist auch nicht schlecht.

Wäre für mich aber eher das Equivalent zu Katasternummer, die ja wirklich fortlaufend jedes Grundstück (bebaut oder unbebaut) lückenlos erfaßt. Nur warum sollte im KB die Katasternummer angegeben werden?

Ob es wohl bei irgendeiner offiziellen Institution eine Liste der zu verschiedenen Zeiten gebräuchlichen, amtlichen Abkürzungen im alten Österreich gibt? Wäre vielleicht mal ganz interessant, einen Blick auf so etwas werfen zu können, und hätte den eindeutigen Vorteil, daß nicht spekuliert werden müßte!

Gruß aus Hamburg,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Aw.: Lateinische Abkürzung: N.C.. Verfasst am: 03.08.2007, 05:51    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Gisela,

die Konkriptionsnummern waren am Anfang auch fortlaufend, das hat sich ja erst mit der Zeit geändert, als Häsuer dazwischen gebaut wurden.

Ich habe inzwischen alle möglichen Abkürzungs und Lateinbücher gewälzt, leider noch keine Quelle gefunden.

Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag Aw.: Lateinische Abkürzung: N.C.. Verfasst am: 03.08.2007, 06:26    
  Antworten mit Zitat      
Guten Morgen, Thomas!

Tja, da sind wir zwei Hübschen dann wohl im wahrsten Sinne des Wortes mit "unserem Latein am Ende"!

Wer weiß schon, was damals der Gedanke hinter dieser Abkürzung war. Jedenfalls scheint es wohl keine allegmein gültige, bzw. international gebräuchliche Abkürzung zu sein. Nehmen wir sie also bis zum Beweis des Gegenteils einfach als "schlichte" Hausnummer hin, oder?

Frühstücksgruß aus Hamburg,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Kirchenbuchabkürzung N.C.. Verfasst am: 10.08.2007, 17:03    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

in Ressels Adressbuch Bezirkshauptmannschaft Brüx aus dem Jahre 1890/91 steht folgendes:
Hausnummern- und Orientierungsverzeichnis:
Conscriptions-Nr, Orientrierungsstrasse-Nr und -Straße, sowie Hauseigentümer.

Im Register des Buches Zettelwirtschaft – Die Geburt der Kartei aus dem Geiste der Bibliothek von Markus Krajewski steht:
Conscriptions-Nummer -> Siehe Hausnummer

In Wien wurde das System von der Konskriptions- auf die Orientierungnummerierung im Jahr 1862 umgestellt.

Daher müsste die Abkürzung N.C. wohl von der Consriptions-Nummer kommen.

Mit besten Gruß
Thomas Landsgesell
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 1001
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Re: Kirchenbuchabkürzung N.C.. Verfasst am: 13.08.2007, 14:18    
  Antworten mit Zitat      
Thomas hat Folgendes geschrieben:
Daher müsste die Abkürzung N.C. wohl von der Consriptions-Nummer kommen.
Hallo miteinander,
von einer Bekannten habe ich noch folgendes zugeschickt bekommen:

... (Die) Hausnummerierung erfolgte durch die Anordnung während der Regierung der Kaiserin Maria Theresia (verbunden mit der ersten Volkszählung) im Jahr 1770. Seit dem Jahr 1771 beginnen die Hausnummern auch in Kirchenbüchern zu erscheinen.
Jedes Haus wurde mit einer „Conskriptionsnummer“ versehen (Anmerkung: Hausnummer = C.N., manchmal N.C.)...
Quelle: Kirchenbücher - Geschichte, Begriffe aus den Internetseiten Genealogie: Sudetenland, Böhmen, Mähren

oder auch

... Hausnummern beginnen in den Matriken ab 1771 überall aufzuscheinen, denn in Verbindung mit einer Volkszählung wurden durch eine Verfügung von Kaiserin Maria Theresia aus dem Jahre 1770 alle Häuser durchnummeriert, sie erhielten eine "Conskriptionsnummer" (Abkürzung: C.N., manchmal auch N.C., ...
Quelle: Vellach, Ort, Geschichte, Familie aus den Internetseiten der Katastralgemeinde Vellach, nördlich von Gallizien.

Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Martin

Foren-Profi

Beiträge: 205
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: D-76669 Mingolsheim
Beitrag Konskr. No- im Langenlutscher Gemeinbuch. Verfasst am: 03.11.2007, 22:50    
  Antworten mit Zitat      
Im „Lutscher Gemeinbuch“ (1566 -1811), von dem es eine am 15. u. 16. August 1924 von Franz Etzler gefertigte Abschrift gibt, wird der Begriff „Konskr. No.“ verwendet.

nachträgliche Anmerkung:
„Im Langenlutscher Gedenkbuch wird auf Seite 38 darauf hingewiesen, daß die Konskrip. Nr. im Jahr 1770 nachträglich erstellt wurde.“

Grüße, Martin

PS: „Lutsch“ ist die im alltäglichen Gebrauch benutzte liebevolle Abkürzung für Langenlutsch

Zuletzt bearbeitet von Martin am 10.12.2011, 00:42, insgesamt 2-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 2 .:. Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Familienforschung im Schönhengstgau
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2781