Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Schönhengstgau
Familianten
   Autor
Nachricht
 
Hansi

Foren-Nutzer

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 08.06.2012
Wohnort: 06618 Naumburg (Saale)
Beitrag Familianten. Verfasst am: 12.01.2015, 14:02    
  Antworten mit Zitat      
Liebe Mitforscher,

mir fiel speziell in den Kirchbüchern zum Ort Ludwigsdorf neben den gebräuchlichen Bezeichnungen wie Bauer, Weber oder Häusler mehrfach der Begriff "Familiant" auf. Google verweist auf die Familiantengesetze von Karl VI zur Begrenzung der Anzahl von Juden in den Kronländern....
In der Ehematrix M9-1647 für die Jahre 1830-1870 sind alle Töchter von Familianten andererseits in der Rubrik "Katholisch" vermerkt. Einzusehen bei Familysearch.org Bilder 249 bis 269.

Frage: Gibt es für die Bezeichnung "Familiant" noch eine andere, hier zutreffendere Erklärung?

Viele Grüße
Hansi
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen AIM-Name
Fiedler

Foren-Profi

Beiträge: 415
Anmeldedatum: 15.09.2008
Wohnort: ZIEMETSHAUSEN
Beitrag Aw.: Familianten. Verfasst am: 12.01.2015, 17:26    
  Antworten mit Zitat      
Lieber Hansi,
die Bezeichnung Familiant wurde auch für Knecht oder Hausknecht verwendet.
Viele Grüße
_________________
Dieter Fiedler, Hohenstaufenring 36, 86473 Ziemetshausen, Tel. 08284 - 343, E-Mail: Fiedlerziem@t-online.de
Heimatbriefschreiber für den Kreis Hohenstadt-Müglitz
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Hansi

Foren-Nutzer

Beiträge: 58
Anmeldedatum: 08.06.2012
Wohnort: 06618 Naumburg (Saale)
Beitrag Aw.: Familianten. Verfasst am: 05.02.2015, 18:07    
  Antworten mit Zitat      
Lieber Dieter Fiedler,

vielen Dank für Deinen Hinweis und entschuldige bitte die späte Antwort.
Aber ich wollte auch noch mal nachsehen.

In diesem Falle sind nicht jüdische Mitbürger gemeint, weil auch Vorfahren alle in der Rubrik "katholisch" einetragen sind.
Die Bezeichnung "Knecht" hat mich schon ein wenig verwirrt. Grund: Das Dorf Ludwigsdorf ist erst 1789 aus dem ehemaligen Putzendorfer Meierhof entstanden. Nach meiner Kenntniss entstanden ca. 20 Siedlungshöfe mit ca. 2 bis 3 ha Fläche. Kann ein solch kleiner Hof einen Knecht mit Familie haben?

Ein Beispiel, das in den Matrikel niedergeschrieben ist, lässt mich das ganze relativieren:
Johann Glotzmann, * 1766 als Sohn des Jakob Glotzmann in Putzendorf gehört nach seiner Eheschließung 1788 in Kunzendorf offensichtlich zu den neuen Siedlern. Bei der Eheschließung des Sohnes Wenzel *1808 in Lu, oo 1829 in Pu werden beide als Anliedler bezeichnet.
Bei der Geburt von Kindern des Wenzel in den Folgejahren wird dieser als Weber genannt.
Im Sterbebuch steht dann:
15.4.1856 Wenzel Glotzmann, Ansiedler, Lu 7
13.6.1856 Johanna geb. Seidl, Witwe nach Wenzel GLotzmann, Lu 7, Familiant!!!
Da Wenzel beim Tod erst 48 Jahre alt war, wird er kaum Ruheständler / Ausgedinger gewesen sein.

Kommt also noch eine dritte Deutung für den Begriff in Frage?

Viele Grüße
Hansi
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen AIM-Name


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1 .:.
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Schönhengstgau
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2539