Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Demel aus Abtsdorf
   Autor
Nachricht
 
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 02.04.2011, 12:56    
  Antworten mit Zitat      
Hallo

@ Gisela: Danke für den Tipp mit dem DRK- Suchdienst. Dachte der DRK- und der kirchliche Suchdienst hätten die gleichen Unterlagen.


Da wir eine negative Nachricht auf unsere Anfrage vom Suchdienst erhalten haben, haben wir zum x-ten mal Verwandte angerufen und nach der gesuchten Schwester meines Opas gefragt. Plötzlich war die gesucht Person doch verheiratet und hat eine Tochter. Allerdings behaupten andere Verwandte allerdings, dass die Gesuchte unverheiratet war.
Wollen nun um klarheit zu gewinnen erst einmal das Geburtsdatum der gesuchten durch eine Geburtsurkunde aus Abtsdorf absichern lassen, bevor wir beim DRK eine neue Anfrage starten.

Nun meine Fragen hierzu:
- Die Geburtsurkunden (Abtsdorf) liegen noch nicht in Zamrsk, da die Frist zum Veröffentlichen (100 für Geburt) nicht abgelaufen ist. An wen muss man sich in diesem Fall wenden?
- Wo liegen zur Zeit die Unterlagen für Klein-Hermigsdorf.


Ich hoffe das waren nicht zu viele Fragen auf einmal. Die Augen rollen, die Augen verdrehen
Vielen Danke und sonnige- Frühlingsgrüße aus Hessen
Jennifer

Zuletzt bearbeitet von Jennifer am 12.03.2012, 22:46, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 29.04.2011, 20:38    
  Antworten mit Zitat      
Hallo

Habe nun erfahren das ein Teil der von mit gesuchten Matriken im Standesamt in Zwittau liegt und der andere Teil in Zamrsk.Idee

Leider kann mir das Übersetzungsprogramm die genauen Wortlaute (bei einem wichtigen Satz) der Email aus Zwittau nicht wiedergeben. Nun meine Frage: Wer könnte mir beim Übersetzen helfen?

Kann man auch Dokumente aus Zamrsk bestellen, deren Bücher nicht in absehbarer Zeit veröffentlicht werden? Frage

Viel Grüße
Jennifer
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Baerbel

Foren-Profi

Beiträge: 145
Anmeldedatum: 11.04.2008
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 01.05.2011, 19:25    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Jennifer,

Die KB von Zamrsk sollen nach der hier im Forum verlinkten Zeitleiste bis Ende des Jahres alle online sein.
Ich warte auch auf die Abtsdorfer Kirchenbücher.

Falls sie alphabetisch vorgehen, tippe ich mal das die Abtsdorfer spätestens im Herbst online sind. (Einige Bücher zu Pfarreien mit "M" sind bereits jetzt einzusehen.)
Hab ein wenig Geduld.

Viel Erfolg bei der Suche.

Grüße
Bärbel
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Martin

Foren-Profi

Beiträge: 204
Anmeldedatum: 12.06.2007
Wohnort: D-76669 Mingolsheim
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 06.05.2011, 21:07    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Jennifer!

Wenn Du bei Franz Demel *01.11.1816 in Abtsdorf angekommen bist, oder einem seiner Vorfahren, dann kommst Du auf einen Rutsch bis etwa 1500. Alles Demel in Abtsdorf.

Herr Franz Gauglitz hat dazu das Buch zu seinem "Gauglitz Stamm" im Privatverlag herausgegeben. Dort finden sich auch Abtsdorfer Demel bis 1500
Kontaktadresse findest Du hier: http://www.genealogienetz.de/vereine/VSFF/vsff-betr.html Dann mit der Suchfunktion des Browsers nach Gauglitz suchen. (Ich schreibe seine Anschrift hier jetzt nicht rein.) Franz Gauglitz ist telefonisch nicht immer leicht erreichbar, deshalb etwas öfters probieren, oder Ihn anschreiben.

Viel Erfolg! Es könnte sich lohnen.
Grüße, Martin
_________________
"Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es miteinander teilt." Marie Ebner-Eschenbach (1830–1916)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 06.05.2011, 22:39    
  Antworten mit Zitat      
Hallo
@Bärbel:
Leider muss ich mit meiner Ahnenforschung in der näheren Vergangenheit anfangen, da ich keine Dokumente zur Verfügung habe. Aus diesem Grund fehlen mir bspw. die Geburtsurkunde von meinem Opa und auch seiner Schwester. Und bei Geburtsurkunde meines Opas ist die 100jährige Veröffentlichungsfrist nicht abgelaufen und kann so auch noch nicht in den KB veröffentlicht werden, die im Herbst online gestellt werden.
Außerdem sind auch nicht alle KB die ich benötige im Inhaltsverzeichnis der Bücher aus Zamrsk.
Sind diese dann nicht vor Ort oder fehlen diese einfach noch in der Liste?
Als Bsp kann ich keine Einträge für Hochzeiten im Jahre 1907 für Klein Hermigsdorf finden. Da ich nicht weiss ob meine Urgroßeltern in Abtsdorf oder Klein Hermigsdorf kirchlich getraut wurden. Weiss nur, dass die Standesamtliche Trauung in Triebitz stattgefunden hat.


@Martin:
Danke für den Tipp mit dem Gauglitz-Buch. Dieses ist schon in meinem Besitz. Hatte aber keine Probleme Herr Gauglitz telefonisch zu erreichen.
Leider kann ich zu Franz Demel *01.11.1816 in Abtsdorf keine Verwandtschaft feststellen.
Habe aber eine Ahnenlinie über Hübl aus Klein Hermigsdorf gefunden, die mich auch ziemlich weit in die Vergangenheit führt.
Dieses Buch kann man nur jedem Empfehlen.


Nochmals vielen Dank für die zahlreiche Hilfe.

Jennifer
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 21.06.2011, 20:25    
  Antworten mit Zitat      
@Giselap: Du hattest recht mit der Aussage, dass nur wenige Menschen verschwinden völlig spurlos verschwinden.

Haben mittlerweile die gesuchte Person gefunden. Da es sich bei der gesuchten um die Cousine meines Vaters handelt ist sie auch näher mit uns verwandt. Leider möchte sie uns nicht helfen. Somit ist die letzte Hoffnung die ich hatte, etwas über meine Urgroßeltern/ aus erster Hand zu erfahren versiegt. Jetzt kann ich nur noch auf die KB von Abtsdorf warten und hoffen, dass mein Urgroßvater noch mehr Geschwister hatte und da noch weitere Nachkommen existieren.

Leider komme ich auch mit der Seite der Urgroßmutter (Klein Hermigsdorf) nicht weiter, da mir hier der Namen der Eltern fehlt.

Alles sehr verzwickt bei meinen Vorfahren Traurig .

LG Jennifer
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Giselap

Foren-Profi

Beiträge: 452
Anmeldedatum: 13.06.2007
Wohnort: Hamburg
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 22.06.2011, 01:57    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Jennifer,

Zitat:
Leider möchte sie uns nicht helfen.


Ja, so sind sie halt, die lieben Verwandten...
Habe da ganz ähnliche Erfahrungen gemacht! Besonders auf der Seite meiner Großmutter väterlicherseits reden viele zwar immer wieder gern mal über mich, aber leider, leider niemals wirklich MIT mir. Das ging sogar so weit, daß sie sich in den 1960er Jahren von meinem Großonkel zum Kaffeetrinken haben einladen lassen (ich war damals gerade das erste Mal zu Besuch bei ihm und seiner Familie), um mich mal kritisch unter die Lupe nehmen zu können, ohne daß auch nur eine einzige Seele - nicht einmal mein Großonkel Ausrufezeichen - mir gesagt hätte, daß alle, aber auch wirklich alle an der Kaffeetafel mit mir in direkter Linie verwandt sind. Als ich das viele Jahrzehnte später herausbekam, war die lapidare Antwort meiner lieben Verwandtschaft: "Wir dachten, Du wüßtest, daß..." Teuflich oder sehr verrückt

Und Hilfe bei der Suche nach meinem Cousin habe ich von denen naürlich auch nicht erhalten, im Gegenteil ... Man hat vieles versucht, mich von der Suche abzubringen und mittlerweile kann ich mir natürlich auch denken, warum... Gerade in den Wirren von Kriegsende und Vertreibung hat sich nämlich nicht jeder - sagen mir mal - moralisch, ethisch korrekt verhalten und möchte Jahrzehnte später nur ungern darüber ausgefragt werden. Dabei hatte/habe ich gar nicht vor, irgendjemandem irgendwelche Vorwürfe zu machen. Ich wollte seinerzeit lediglich meinen Cousin wiederfinden. Traurig

Bei mir hat das o.a. komische Getue allerdings genau das Gegenteil des Beabsichtgten bewirkt; immer frei nach dem Motto: Und jetzt erst recht! Niemand verschwindet völlig spurlos! Twisted Evil

Langer Rede kurzer Sinn, laß Dich von der "dummen" Cousine bloß nicht entmutigen.
Pfeil Werde aktiv: Besuche die Sudetendeutschen Tage, die Orts- und Heimattreffen, wenn möglich den Heimatort Deiner Vorfahren und frage immer wieder jeden, der auch nur irgendwie in dem Heimatort Deine Urgroßeltern gewohnt oder auch nur gearbeitet oder vielleicht sogar auch nur seine Ferien dort verbracht hat nach Deiner Familie, ihren eventuellen Freunden und Bekannten, Vereinsmitgliedschaften etc., auch auf die Gefahr hin zu nerven Ausrufezeichen
Pfeil Abonniere die "Schönhengster Heimat", wenn Du nicht schon Bezieher bist und versuche außerdem, möglichst alte Ausgaben (ab 1952 erschienen) derselben zu bekommen. Sie können eine wahre Fundgrube an Familiennachrichten sein und werden hin- und wieder von Lesern oder deren Nachkommen kostenlos gegen Portoerstattung in ganzen Jahrgängen abgegeben. Gerade in der letzten Ausgabe hat wieder jemand so etwas angeboten!

Also, nur Mut, das wird schon Idee Ausrufezeichen
Und merke: Freunde sucht man sich, Verwandtschaft hat man!

Nächtlicher Gruß aus Hamburg,

Gisela
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 23.06.2011, 22:08    
  Antworten mit Zitat      
@ Gisela: Hab dir eine PN geschickt.

LG Jennifer
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Burkhard Goetzl

Moderator

Beiträge: 755
Anmeldedatum: 04.06.2007
Wohnort: Laubach
Beitrag Aw.: Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 20.08.2012, 22:51    
  Antworten mit Zitat      
Jennifer hat Folgendes geschrieben:
Opa
Vater: Franz Demel, geb. 23.10.1882 in Abtsdorf
Mutter: Aloisia Demel geb. Antl, geb. 09.04.1881 in Klein Hermingsdorf
Die beiden haben in Triebitz am 05.11.1907 geheiratet.


Ich habe Dir hierzu eine Mail geschrieben.
Die Kirchenbücher von Abtsdorf sind online einsehbar und auch downloadbar.

Gruß
Burkhard (Götzl)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jennifer

Foren-Profi

Beiträge: 177
Anmeldedatum: 26.10.2008
Wohnort: Hessen
Beitrag Aw.: Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 21.08.2012, 11:33    
  Antworten mit Zitat      
@Burkhard: Vielen Dank für die Info. Die Kirchenbücher haben wir schon durchforstet. Leider sind die neueren relevanten noch nicht online:-( .

Jennifer hat Folgendes geschrieben:
Opa: Franz Joseph Demel, geb. 10.10.1913 in Abtsdorf Nr. 83
sein Vater: Franz Demel, geb. 23.10.1882 in Abtsdorf Nr.75
seine Mutter: Aloisia Demel geb. Antl, geb. 09.04.1881 in Klein Hermingsdorf Nr. 27
Die beiden haben in Triebitz am 05.11.1907 geheiratet.

Ich habe durch den Eintrag von Burkhard gemerkt, dass ich hier schon lange nichts mehr aktualisiert habe (bzw. ein neues Thema gestartet). Nun zur besseren Übersicht alle aktuellen vorliegenden Daten:

Aloisia Demel geb. Antl
Vater: Georg Antl (*26.09.1842) aus Klein Hermigsdorf Nr. 25/27
Mutter: Theresia Antl geb. Demel aus Abtsdorf Nr. 207
Geschwister: Aloisius Antl (* 01.01.1869 in Klein Hermigsdorf Nr. 27) und Maria Antl
-> leider fehlen mir weiterer Daten, da für diesen Zeitraum die Kirchenbücher noch nicht online sind.
Aloisius Antl heiratete Maria Erker (* 31.01.1883 in Klein Hermigsdorf Nr. 32(?))
Kinder der beiden: Kristina Wendlik geb. Antl (*13.07.1910), Frantz Antl (*04.03.1914), Anna Richter geb. Antl (*13.06.1915), Alois Antl und Maria Schmidt geb. Antl.

Franz Demel
Vater: Franz Demel (*09.11.1857 Abstdorf Nr. 35)
Mutter: Anna Demel geb. Schlinger (* 07.08.1862 Abstdorf Nr. 75)
Geschwister(nur die Überlebenden): Johann Demel (*21.04.1889), Alois Demel (*23.05.1894), Maria Rudisch geb. Demel (*04.12.1897) und Anna Demel (*20.03.1900)
-->Leider sind Johann, Alois und Anna nicht mehr ausfindig zu machen. Haben die Personen durch das DRK und den kirchlichen Suchdienst suchen lassen leider ohne Ergebnis. Maria hatte leider keine Nachkommen.

So das wären für´s erste die Daten der "jüngeren" Vorfahren aus den Kirchenbüchern.

Gruß Jennifer
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen
Werner

Foren-Profi

Beiträge: 158
Anmeldedatum: 13.08.2008
Wohnort: Wien
Beitrag Aw.: Demel aus Abtsdorf. Verfasst am: 22.08.2012, 10:13    
  Antworten mit Zitat      
Hallo Ihr Demel Forscher,

Hat jemand Interesse an Nachfahren von Catherina Demel (*29.03.1668) aus Abtsdorf verheiratet 1683 mit Andreas Antes (*1657) aus Abtsdorf.

Ich selbst bin auf der Suche nach Nachfahren von Johann Demel (*um 1870), verheiratet 1898 mit Maria Zeiner aus Rudelsdorf, und deren in Friese geborenen Kinder Maria (*1899), Johann (*1901), Aloisia (*1903), Paula (*1906), Franz (*1908), Anton (*1915). Sie müssten jetzt im Raum Viernheim - Weinheim leben.

Grüße aus Wien
Werner
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 3 von 4 .:. Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2619