Forum für den Schönhengstgau

Login
Suchen

Registrieren
Private Nachrichten
Profil
Mitgliederliste
Benutzergruppen
FAQ
Impressum





Geschichte der Stadt Zwittau und ihrer Umgebung

Mährisch Trübau

Kreis Landskron

Schönhengster Heimatbund e.V.




Neue Antwort erstellen  Neues Thema eröffnen SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung
Mutterliebefigur auf dem Paulinenbrunnen in Stuttgart
   Autor
Nachricht
 
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Mutterliebefigur auf dem Paulinenbrunnen in Stuttgart. Verfasst am: 23.06.2007, 13:07    
  Antworten mit Zitat      
Paulinenbrunnen-Projekt in Stuttgart am 25.06.07 verkündet

Hallo miteinander,
für mich begann diese Geschichte im Jahre 2003, als ich mich mit der
Geschichte des Mutterliebe-Brunnens in Zwittau auseinandersetzte.
Nein, eigentlich 20 Jahre früher, als meine Mutter das erste Mal von
diesem Brunnen erzählte. Der Brunnen stellt für die Zwittauer und den
Nachbarorten ein wichtiges Denkmal dar.

Der Bildhauer Prof. Adolf Donndorfer, der die Figurengruppe Mutterliebe
entworfen hatte, lebte und wirkte in meiner Nachbarstadt Stuttgart,
und war am 21. August 1892 zur Einweihung auch nach Zwittau gekommen.
Derjenige, der sie für Zwittau finanziert hatte, war Oswald Ottendorfer,
ein nach New York ausgewanderter Zwittauer, der die Plastik und den
Brunnen in New York (ausgestattet mit Trinkbechern) gesehen hatte
und sich als größter Wohltäter der Stadt Zwittau bewies.

Es stellte sich heraus, dass es in der Welt vier Brunnen mit der Figurengruppe Mutterliebe
gibt (gab). New York, Zwittau, Weimar und Stuttgart. Gab deshalb, weil die Figurengruppe
des Stuttgarter Brunnens am Endes des Jahres 1917 im Ersten Weltkrieg eingeschmolzen wurde.

Vor dem 1. Weltkrieg, der Paulinenbrunnen in Stuttgart


Der Paulinenbrunnen im Jahr 2004 in Stuttgart, der Wirkungsstätte des
Künstlers Adolf Donndorfer. Es fehlt die Figur: „Mutterliebe“ und der Wasser spendende Löwenkopf.


Es gab Briefwechsel mit ehemaligen Bezirksstadträten (inzwischen Bürgermeister und Minister),
die sich im Jahr 1990 für die Wiederherstellung eingesetzt hatten, aber nichts daraus geworden war
und mit der Stiftung Stuttgarter Brünnele.

Die Stiftung Stuttgarter Brünnele verkündete nun kürzlich am 25.06.2007, dass ihr nächstes Projekt
die Wiederherstellung der Figurengruppe „Mutterliebe“ ist. In der Zielprojektion hoffen sie,
dass das Projekt in 2008 verwirklicht werden kann. Es fehlt wie immer am Geld.
Es wurden ja schon von den Schönhengstern viele Projekte in Tschechien finanziert,
ich bin gespannt, ob ein Interesse besteht, auch hier mitzuhelfen. Ein Zusammenhang
ist ja gegeben.

Viele Grüße
Thomas

Zuletzt bearbeitet von Thomas am 11.11.2008, 17:54, insgesamt 4-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Einweihung der Mutterliebefigur auf dem Paulinenbrunnen in S. Verfasst am: 22.04.2008, 13:31    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,
das hätte ich mir 2003 nicht träumen lassen!

Die Figuren-Gruppe Mutterliebe von Prof. Adolf von Donndorf auf dem Paulinenbrunnen wird
am Sonntag, den 4. Mai 2008 um 11 Uhr am Rupert-Mayer-Platz vor der Kirche St. Maria
in Stuttgart eingeweiht und gesegnet!

Der Nachguss der im ersten Weltkrieg eingeschmolzenen Figurengruppe „Mutterliebe“
wird dann nach 90 Jahren – dank der maßgeblichen Unterstützung der Stiftung Stuttgarter Brünnele
das Ensemble des Brunnens dort wieder vervollständigen.
Der Abguss der Figurengruppe war in Weimar vorgenommen worden.

In der Welt gibt es dann wieder vier Brunnen mit der identischen Figurengruppe Mutterliebe.
New York, Zwittau, Weimar und Stuttgart.

Nach der Begrüßung und der Ansprache von Herrn Wolfgang Schanz, Leiter des Tiefbauamtes
der Stadt Stuttgart, den Grußworten der Stiftung Stuttgarter Brünnele und
einigen Worten zur Geschichte des Brunnens wird die Figurengruppe durch
den Pfarrer der Kirchengemeinde St. Maria, Monignore Schmucker, gesegnet.
Mit dabei sind auch Michael Donndorf, Urenkel von Prof. Adolf von Donndorf
und Prinz Ulrich zu Wied, Enkel der Namenspatronin Prinzessin Pauline von Württemberg
spätere Fürstin von Wied.

Und vielleicht auch ihr? Ich möchte hiermit jeden dazu einladen, der am 4. Mai Zeit und Lust hat. Jeder ist herzlich willkommen.

Morgen am 22. April 2008 um 9:30 Uhr wird das Denkmal schon aufgestellt.
Gestern wurde noch fleißig gearbeitet. Man sieht den inzwischen angebrachten Sockel.


Vor dem 1. Weltkrieg, der Paulinenbrunnen in Stuttgart


Mit bestem Gruß
Thomas

Zuletzt bearbeitet von Thomas am 05.06.2009, 14:45, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Mutterliebefigur eingeweiht. Verfasst am: 08.05.2008, 09:05    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

am vergangenen Sonntag den 4. Mai 2008 fand die feierliche Wieder-
Einweihung und Segnung der Figurengruppe „Muttterliebe“ auf dem
Paulinenbrunnen am Rupert-Mayer-Platz in Stuttgart statt
(Kartenauschnitt des Standorts mit Google Maps).

Enthüllung der Mutterliebe-Figur



Damit ziert den Stuttgarter Paulinenbrunnen nach mehr als 90 Jahren wieder die von Adolf Donndorf
geschaffene Skulpturengruppe der Wasser holenden Mutter mit ihren Kindern (auf ihrem rechten
Arm das Mädchen und an ihrer linken Hand der Knabe). Bei der Einweihung waren auch einige ehemalige
Zwittauer anwesend.

Auch der Wasser speiende Löwenkopf ist abgegossen worden und sprudelt wieder erfrischend
mit Wasser aus dem öffentlichen Trinkwassernetz.

Inzwischen ist auch eine Zusammenarbeit der Stadt Stuttgart
mit der Stadt Zwittau entstanden. Die Silikonmaske des Löwenkopfes
– ebenfalls abgeformt vom Weimarer Donndorfbrunnen –
soll die Stadt Zwittau von der Stadt Stuttgart erhalten,
um deren am Mutterliebebrunnen inzwischen fehlenden
zwei Löwenköpfe nachgießen zu können.

Im Gegenzug erhält das Tiefbauamt der Stadt Stuttgart
die Form des Frieses (Blumenkranz), der die Granitplatte
– auf der die Mutterliebefigur steht – abschließen soll.
Diese Friese gibt es bei den Brunnen in New York
und Zwittau, nicht aber beim Weimarer Brunnen.

Auf dem Foto ist die Papierattrappe zu sehen, damit man sich das
ursprüngliche und wieder künftige Aussehen vorstellen kann.

Übrigens, der Zwittauer Mutterliebe-Brunnen ist der einzige der
vier Brunnen, der genauso heißt, wie die auf ihm befindliche
Figurengruppe.

Auf der Netzseite Geschichte der Stadt Zwittau
und ihrer Umgebung
finden sich noch ausführliche Informationen
zur Geschichte der Mutterliebefigur und aller vier Brunnen:
Figurengruppe Mutterliebe.

Mit herzlichem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Erweiterung der Brunnengeschichte. Verfasst am: 15.07.2008, 13:35    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,
auf der Netzseite Geschichte der Stadt Zwittau
und ihrer Umgebung
habe ich die Geschichte der Mutterliebefigur
und aller vier Brunnen, auf denen die Figurengruppe Mutterliebe steht,
mit vielen weiteren Informationen erweitert.
Besonders die Artikel des Zwittauer Mutterliebebrunnens und der Stuttgarter Paulinenbrunnen wurden erheblich ergänzt.
–> Figurengruppe Mutterliebe
Mit bestem Gruß
Thomas

Zuletzt bearbeitet von Thomas am 11.11.2008, 17:46, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Thomas

Moderator

Beiträge: 985
Anmeldedatum: 19.05.2007
Wohnort: Eßlingen am Neckar
Beitrag Bisher fehlendes Sockelfries wurde inzwischen angebracht. Verfasst am: 11.11.2008, 17:45    
  Antworten mit Zitat      
Hallo miteinander,

wie mich das Tiefbauamt Stuttgart, Sonderbereich Stadtbrunnen, eben informierte,
ist am Paulinenbrunnen in Stuttgart nun auch das bisher fehlende Sockelfries angebracht worden
(siehe auch Beitrag vom 08.05.2008).

Die restauratorische Fakultät der Universität in Pardubitz (Tschechien) hatte inzwischen am Brunnen „Mutterliebe“
in Zwittau einen Modellabdruck angefertigt. Dieser wurde von Mitarbeitern des Tiefbauamtes Stuttgart,
Sonderbereich Stadtbrunnen, dort abgeholt und mit Hilfe dieses Friesmodells wurde bei der Kunstgießerei Strassacker
in Süßen der komplette Friesring in Bronze hergestellt und vor kurzem am Brunnen montiert.

Nun ist die Brunnenanlage mit der Mutterliebefigur wieder in seiner Gesamtheit wie vor 110 Jahren
hergestellt.

Mit bestem Gruß
Thomas
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Seite 1 von 1 .:.
SCHÖNHENGST Foren-Übersicht » Zwittau und Umgebung
.

 

 






Copyright 2002-2003 Vereor Studios. Powered by pHpBB. Copyright pHpBBGroup





Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 2605